0201 / 83017766

LWL - Was ist das?

LWL - Lichtwellenleiter aus Glasfasern eignen sich besonders für die Übertragung großer Datenmengen über lange Strecken, da die optischen Signale in Lichtgeschwindigkeit gesendet werden. In lokalen Netzwerken kommt Glasfasertechnik bei Unternehmen mit hohem Bandbreitenbedarf und verteilten Standorten zur Anwendung.

Glasfasertechnik

Vorteile der Glasfasertechniken:

  • hohe Übertragungsrate (Gigabit-Bereich)
  • große Reichweite aufgrund geringer Signaldämpfung (mehrere 100 km ohne Zwischenverstärker)
  • keine Störung durch elektrische und elektromagnetische Felder
  • keine Eigenproduktion von Störstrahlung oder Funken (Brand- und Explosionsschutz)
  • hohe Abhörsicherheit
  • geringes Gewicht durch kleinen Kabelquerschnitt

Unser Leistungsspektrum:

  • Planung und Ausführung betriebsfertiger Glasfasernetze für Büro und Industrie
  • strukturierte Gebäudeverkabelung und Verteiltechnik
  • normgerechte Verlegung von Glasfaserkabeln (Einziehen und Einblasen)
  • Anschluss von Verbindungskabeln, Kupplungen und Steckern
  • Aufbau von Glasfaser-Hauptverteilern (HVT) in Vermittlungsstellen
  • Spleißarbeiten für Kurz- und Langstrecken (Multimode- & Singlemode)
  • zertifizierte Messungen mit modernsten Geräten
  • Dokumentation
  • Wartung und Entstörung vor Ort, Fernwartung
  • Erfahren & kompetent seit über 20 Jahren

UNSER ANSPRUCH

Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Essen legt Großen Wert auf eine kompetente Betreuung rund um das Thema LWL - Lichtwellenleiter. Das bedeutet für Sie, dass wir Sie individuell und zuverlässig von der Planung bis zur Ausführung und Wartung Ihres Projekte begleiten. Die Zufriedenheit unserer Kunden steht für uns an oberster Stelle.

Worin unterscheiden sich Single- bzw. Multimodefasern?

Die Singlemodefaser hat die Bezeichnung 9/125mm, Kerndurchmesser/Aussendurchmesser.
Die Multimodefaser haben entweder 50/125mm oder 62,5/125mm.

Welcher Fasertyp hat die höhere Bandbreite und ist somit schneller?

Die Singlemodefaser hat die höhere Bandbreite und ist somit schneller. Der Grund dafür ist einfach der schmalere Kerndurchmesser.

Welcher Fasertyp ist für Sie preiswerter?

Die Singlemodefaser und die zugehörige Aktiv-Komponente (z.B. Optics und GBICs) müssen mit höherer Genauigkeit hergestellt werden und kosten daher mehr. Sie sind für größere Entfernungen empfehlenswert.

Multimodefasern (50/125 und 62,5/125) sind für kleinere Entfernung (bis 500m) die preiswerte Lösung. Muss man für amerikanische Multimode-Geräte unbedingt den amerikanischer Fasertyp von 62,5/125 verwenden?

Prinzipiell kann man die beiden Fasertypen mit einander kombinieren (auch wenn es um das Spleißen geht).
Hierbei soll man nur die höhere Übergangs-Dämpfung nicht außer Acht lassen. Bei kürzeren LWL-Strecken ist das belanglos.

Wir beraten Sie gerne!

Wir beraten Sie gerne und lassen Ihnen unsere langjährige Erfahrung zugute kommen. Die entsprechende Kompatibilität prüfen wir gerne für Sie und sichern Ihnen das Ergebnis auch schriftlich zu.